Ihr verlässlicher und kompetenter Partner im
internationalen


Teil- und Komplettladungsverkehr


fernfracht  
   
fernfracht.at
Suche:

Mauterhöhung

Wie sicherlich bereits bekannt, wird es mit 01.01.2017 zu einer eklatanten Mauterhöhung in Österreich kommen. Seit 01.01.2010 hängt der Mauttarif für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen hzG neben der Anzahl an Achsen auch von der so genannten EURO-Emissionsklasse ab. Mit 01.01.2017 wird neben der Luftverschmutzung (EURO-Emissionsklasse) auch die Lärmbelastung berücksichtigt.

Der Tarif setzt sich dann wie folgt zusammen:

·         Infrastruktur-Grundkilometertarif

·         Zuschlag für verkehrsbedingte Luftverschmutzung

·         Zuschlag für verkehrsbedingte Lärmbelastung

 

Vergleich 2016 zu 2017:  LKW-Mautsätze für 4 und mehr Achsen in Österreich von Jahr 2016 auf 2017

 
 

Zur besseren Veranschaulichung zeigt Ihnen die unten angeführte Tabelle die Istwerte 2016 zu den im Jahr 2017 zu zahlenden Sollwerte und die dadurch entstehende prozentuellen Veränderungen:

Emissionsklassen

2016 2017 (Tag/Nacht) relative Veränderung (Tag/Nacht)
Euro 6 0,3297 0,3744           0,3755 13,55%        13,90%
EEV 0,3612 0,4066           0,4077 12,56%        12,88%
Euro 4/5 0,3990 0,4167           0,4178 4,42%            4,71%
Euro 0-3 0,4473 0,4487           0,4498 0,30%            0,56%

 

Die relative Veränderung zeigt eine Mauterhöhung in den Klassen Euro EEV und Euro 6 um durchschnittlich 13%.

Zusätzlich wurden die Sondermauten streckenabhänig angepasst:

Speziell auf der A13 Autobahn von Innsbruck/Amras bis Brenner erhöht sich die Strecke beträchtlich.

Beispiel:

Tarif 2016:

Innsbruck bis Brenner 2016  => Tag € 38,50 Nacht € 76,36

Tarif NEU 2017:

Innsbruck bis Brenner 2016  => Tag € 56,16 Nacht € 98,33

Zusätzlich geben wir Ihnen den LINK zur Homepage der ASFINAG bekannt, falls Sie noch mehr Informationen zu dem Thema Mauterhöhung 2017 abrufen möchten:


Link ASFINAG - Mauterhöhung